Background Image

Du bist mehr als das Produkt deiner Eltern!

„Ich bin das Produkt meiner Eltern.“, diesen Satz habe ich gestern wieder einmal von einem Klienten gehört. Natürlich ist das richtig – aber es zu generalisieren greift zu kurz. Und dafür will ich ein wenig ausholen. Um unser Selbst besser zu verstehen, müssen wir wissen, dass wir verschiedene Bewusstseinsebenen haben: die bewussten, vorbewussten und unbewussten Anteile der Persönlichkeit, die jeweils Auswirkungen auf unser Verhalten, Denken und Fühlen haben.

Weiterlesen

Aufschieberitis war gestern

Da sitzt es wieder, dass kleine dicke graue Etwas mit den winzigen stechenden Augen, den spitzen Ohren, dem richtig frechen Grinsen und reibt sich mal wieder die Hände. Ist es ihm doch tatsächlich schon wieder gelungen, mich erfolgreich von meinen Vorhaben abzuhalten. Statt die Dinge, die ich mir vorgenommen hatte, zu machen, habe ich mein ach so spannendes Buch weitergelesen und bin in eine Welt aus Fantasie und Mystik abgetaucht und habe ich gar nicht gemerkt, wie die Zeit verging. Dabei wollte ich doch die Wohnung mal wieder gründlich sauber machen. Nicht schlimm?

Nein. Sicher, du hast recht. Grundsätzlich ist das nichts Schlimmes.
Aber – das Beispiel ist exemplarisch. Es gibt viele – zu viele. Vielleicht kennst du das auch? Und vielleicht verstehst du jetzt, wieso es doch ein Thema ist.

Weiterlesen

So kannst du dein Selbstbewusstsein stärken

Viele Menschen haben keine besonders gute Meinung über sich selbst. In meiner Praxis erlebe ich das immer wieder mit Klienten aus den verschiedensten Lebensbereichen. Das Tröstliche vorab: Das geht allen zu irgendeinem Zeitpunkt im Leben mindestens einmal ebenso so. Schwierigkeiten, den eigenen Wert wahrzunehmen und sich dessen bewusst sein, gehören zu einem großen Anliegen von uns Menschen.

Klienten berichten von mangelndem Selbstbewusstsein oder auch darüber, dass sie gar nicht wissen, was das überhaupt ist.

Weiterlesen

Verantwortung - für dich oder andere?

Gerade wir Frauen übernehmen gern die Verantwortung für andere, besonders die Menschen, die uns am Herzen liegen und die wir lieben. Wir machen das gern, weil wir das zum einen nicht anderes vorgelebt bekamen, und zum anderen möchten wir damit ja auch die Verbundenheit und Wichtigkeit zu anderen Menschen ausdrücken. Das ist grundsätzlich gut und richtig. Kippt aber dann vollkommen, wenn wir uns selbst dabei vergessen und das Wohl der anderen immer wieder über unser eigenes Wohlergehen stellen.

Weiterlesen

Was nehmen wir daraus mit?

Bitte bleib besonnen, in deiner Würde und im Vertrauen zu dir und den Menschen um dich herum.

Es ist mir gerade ein ganz großes Anliegen, hier meine Bitte, meinen Wunsch zu äußern. Es häufen sich immer mehr Berichte, Posts und Nachrichten darüber, dass diese Ausnahmesituation gerade, dieser Corona-Pandemie, sehr stark hinterfragt bzw. überhaupt infrage gestellt wird. Ich möchte dem hier auch gar nicht so viel Raum geben, denn darüber habe ich meine eigene Meinung. Mir ist es ein großes Herzensanliegen, darauf hinzuweisen, was wir alle jetzt in diesen teilweise so schweren Tagen und Wochen zwischenmenschlich geschafft haben:

Weiterlesen