Background Image

Was nehmen wir daraus mit?

Bitte bleib besonnen, in deiner Würde und im Vertrauen zu dir und den Menschen um dich herum.

Es ist mir gerade ein ganz großes Anliegen, hier meine Bitte, meinen Wunsch zu äußern. Es häufen sich immer mehr Berichte, Posts und Nachrichten darüber, dass diese Ausnahmesituation gerade, dieser Corona-Pandemie, sehr stark hinterfragt bzw. überhaupt infrage gestellt wird. Ich möchte dem hier auch gar nicht so viel Raum geben, denn darüber habe ich meine eigene Meinung. Mir ist es ein großes Herzensanliegen, darauf hinzuweisen, was wir alle jetzt in diesen teilweise so schweren Tagen und Wochen zwischenmenschlich geschafft haben:

Weiterlesen

Routinen in Krisenzeiten

Ich bleibe nicht zuhause.

Ich gehe nach wie vor jeden Tag in die Praxis, um da zu sein. Meine Arbeit zu tun und zu helfen. Dabei habe ich so viel Freude. Schon wenn ich von zuhause losgehe und das morgendliche Tirilieren der Vögel mich auf meinem Weg begleitet, empfinde ich Freude.
In den Vorgärten blüht es inzwischen bunt und vielseitig: Tulpen, noch einige Narzissen, Tränendes Herz oder auch Mutterherz genannt, Traubenhyazinthen, die gelbe Becherblume, Forsythie, der Magnolienbaum … Ich weiß, dass sie jedes Jahr blühen, und dennoch kann ich mich nicht daran sattsehen. Es berührt mich und schenkt mir Zuversicht und Hoffnung.

Weiterlesen

Wenn dein Morgen heute schon beginnen würde,

Mauern durchbrechen1was wäre dann?

Was würde das für dich bedeuten?
Was beinhaltet dein „Morgen“ alles für dich?
Was wäre dann schon da?
Und was hättest du schon losgelassen?
Welche Veränderungen hast du dann bereits geschafft oder gemacht?

Weiterlesen

Mach es jetzt

Mutig sein.
Neues ausprobieren.
Über „den Tellerrand“ blicken.
Achtsam mit mir selbst sein.
Meiner inneren Stimme vertrauen.
Grenzen loslassen.

All das habe ich auf unserer Wanderung am Samstag erlebt. Wie es dazu kam? Das frage ich mich heute noch. Aber der Reihe nach.

Wir hatten mal wieder Lust auf eine etwas längere Wanderung. Trotz nicht so besonderer Wetteraussichten – aber ihr wisst ja: Es gibt kein schlechtes Wetter!
Also gedacht, geplant und los ging es.

Weiterlesen

Lass dich nicht entmutigen

Einer der größten Energieräuber, sind Dinge und Vorhaben, die wir ständig vor uns herschieben.

Wir nehmen uns etwas vor, wollen es unbedingt tun, machen vielleicht sogar den 1. Schritt – und dann …
Dann geht es nicht weiter oder wir lassen uns ablenken oder anderes ist auf einmal wichtiger. Das kommt aber häufig nicht einfach so, sondern weil wir an uns selbst beginnen zu zweifeln:

„Kann ich das überhaupt?“

Weiterlesen