Background Image

Zeigen Sie sich so wie Sie sind?

Masken

Mit welchen Masken ver-kleiden Sie Ihr wahres Selbst?
Wie ehrlich sind Sie zu sich? und anderen?
Wer steckt hinter der Maske?
Wobei helfen Ihnen Masken und Rollen?
Kennen Sie sich und Ihre Bedürfnisse oder sind Sie noch auf der Suche?

Oft ist es nicht leicht, unser Leben nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zu führen. Manchmal ist der Weg schwer und voller Stolpersteine. Und nicht immer bekommen wir positives Feedback von unserem Umfeld, wenn wir so sind, wie wir eben sind. Manchmal fühlen wir uns auch recht argwöhnisch beobachtet.

Das führt dazu, dass wir Masken aufsetzen hinter denen wir uns verbergen können. Aus Angst anzuecken oder nicht akzeptiert zu werden, teilen wir nicht unsere wirklichen Gefühle und Gedanken mit, muten uns nicht zu und geben uns für jemanden aus, der wir nicht sind.

Warum wir Masken tragen

Wir sind darin schon so routiniert, dass wir es oft nicht einmal mehr merken. So oft verstellen oder verbiegen wir uns. Sowohl im Job als auch im Privatleben. Wenn wir keine Lust auf eine Unternehmung mit Freunden haben, weil wir den Abend lieber allein oder mit dem Partner auf der Couch verbringen wollen. Aber statt dies zu sagen, erfinden wir ein wichtiges Geschäftsessen oder eine andere Ausrede. Warum? Weil wir die Wahrheit als Schwäche empfinden und wir nicht zu dem stehen, was wir gerade möchten oder brauchen.

Oder, der Chef darf nicht erfahren, wie viel Arbeit wir auf dem Schreibtisch haben, den wir unmöglich bis zum Feierabend schaffen können. Vielmehr setzen wir ein professionelles Lächeln auf und geben die perfekte Mitarbeiterin, die alles im Griff hat. Innerlich ärgern wir uns jedoch. Erst am Abend lassen wir die Maske fallen und beklagen uns beim Partner oder der besten Freundin über den stressigen Job.

Am nächsten Morgen setzen wir die Maske wieder auf und das Ganze wiederholt sich. So lange bis Dauerstress, Burn-out und im schlimmsten Fall eine Depression uns zum Innehalten und zur Umkehr zwingen.

Wir wollen Anerkennung und Liebe

Der Grund, warum wir uns immer wieder Masken aufsetzen, ist immer der selbe: Wir haben Angst die Anerkennung und die Zuneigung unserer Mitmenschen zu verlieren. Wir wollen dazugehören, cool sein und nehmen nicht selten Verletzungen und Überforderungen in Kauf, um dieses Bild aufrechtzuerhalten.

Was wir dabei nicht bedenken ist, dass wir das überhaupt nicht tun müssen. Wir brauchen keine Show und keine Masken. Denn, so wie wir sind, mit unseren Einstellungen und Gefühlen und all unseren kleinen Unzulänglichkeiten, den sogenannten „perfect imperfections“, sind wir wunderbar, liebenswert und ganz genau richtig. Also - weg mit den Masken! Muten Sie sich echt zu!

Legen Sie die Masken ab und werden Sie frei!

Sie erkennen sich wieder? Wenn Sie das Gefühl haben eine Rolle zu spielen, nicht Sie selbst zu sein und Teile Ihrer Persönlichkeit zu verstecken, wird sich dies auf Ihr Wohlbefinden oder sogar auf Ihre psychische Gesundheit auswirken. Höchste Zeit etwas zu ändern!

Der beste und einzige Weg ist Ehrlichkeit. Zu sich selbst und zu anderen. Das klingt vielleicht einfacher als es ist. Dazu müssen Sie wissen und verinnerlichen: Die Wahrheit zu sagen, ist nie falsch oder unhöflich. Und um Ihres Wohlbefindens Willen Grenzen zu setzen, ebenfalls nicht.

Bildnachweis: Thomas Wilde

0
0
0
s2smodern
powered by social2s